Das Maultier – die Seele der Berglandwirtschaft

Das Maultier scheint mir ein erstaunliches Tier zu sein, es macht den Anschein, dass hier die Kunst die Natur übertroffen hat. (Charles Darwin).

“Heute gibt es kaum mehr Maultiere und vielerorts ist auf der Südabdachung die Berglandwirtschaft auf dem starken Rückzug. Geblieben sind die Mulattieras als Wegenetz für Wanderer. Die Einheimischen nutzen nun die Bergstrassen. Die Maultierpfade sind meist mit Steinplatten belegt und vom Gelände abgegrenzt. Es sind dies beeindruckende infrastrukturelle Meisterwerke, bestens in die jeweilige Landschaft eingefügt.”

Zum Beitrag.

Empfehlen
  • Facebook
  • Twitter
  • Google Plus
  • LinkedIN
  • Pinterest
Share
Getagged in