Andreas Speich

Der Umgang mit der Natur (ver-)birgt immer auch den Begriff Kultur. Zwischen Kultur und Naturgibt es keine scharfe Abgrenzung. Die Motive zum Erreichen der Naturnähe liegen nicht im rationalistischen Optimierungsgewinn, sondern sind in der “Kultur des inneren Menschen” angelegt.Das ist das Credo des Waldfachmanns Andreas Speich.

Erschienen in Nationalpark 2/2006, S. 14f.

Empfehlen
  • Facebook
  • Twitter
  • Google Plus
  • LinkedIN
  • Pinterest
Share
Getagged in