Die amerikanische Kermesbeere – ein weiterer Neophyt ante portas?

Wohl etwa zehn Prozent all dieser Arten benehmen sich invasiv, d.h. sie zeigen nach einem ersten zaghaften Auftreten plötzlich eine Dominanz. Das gilt auch für die nordamerikanische Kermesbeere (Phytolacca americana).

Share
Auf dem Panoramaweg zum Morissolo

Einen der schönsten landschaftlichen Eindrücke über dem Lago Maggiore kann man sich äusserst leicht, ja gar mit dem Kinderwagen, verschaffen. Der Rundweg zum Morissolo über Colle zurück ist etwa 7

Share
Kindheitserinnerungen

Die «Dicke Berta» war eine ausserordentliche Frau. In den 1940er- und 1950er-Jahren wurde sie auf Jahrmärkten und Messen schamlos wie ein seltenes Tier zur Schau gestellt. (…) Ich entsinne mich,

Share
Never give up – gib niemals auf!

Die Vertretung von Naturschutz-Agenden verlangte nach einer stabilen Psyche. Es galt meist einen Minderheitsstandpunkt zu vertreten, der oft nicht zum Erfolg führte. Die Summation der Partikular­interessen machte das öffentliche Interesse

Share
Die «Alpe Ronno» am Hausberg «Morissolo» von Cannero

Ob den südlichen Cannero-Fraktionen Donego und Oggiogno liegt die Alpe Ronno auf knapp 800 müM am Massiv des Morissolo. Er ist das Wahrzeichen von Cannero Riviera. Die Maultierpfade vom Seeufer her,

Share
Wiederbegrünung der liechtensteinischen Rheintalebene – eine Erfolgsgeschichte

Die Auen und Flurgehölze im liechtensteinischen Rheintal wurden im Verlaufe der letzten beiden Jahrhunderte massiv reduziert. Es wird die Geschichte dieser Entleerung von Baum und Strauch nachgezeichnet, es werden aber

Share
Horrorgeschichten über gefürchtete Tiere

Den «bösen» Wolf wie im Märchen vom Rotkäppchen oder vom Wolf und den sieben jungen Geisslein gibt es immer noch. . Die militante Abneigung gegenüber dem Wolf ist in den

Share
Den Föderalismus zementieren oder weiterentwickeln?

Es gibt immer mehr Themen wie der Klimawandel, die nicht auf Kantonsebene gelöst werden können. Ich weiss, dass Kantone bisher kaum bereit sind, die Idee einer Kantonsfusion ins Auge zu

Share
Lasst uns über Schafe UND Wölfe reden!

Der Wolf wurde im Alpenrheintal anfangs des 19. Jahrhunderts ausgerottet. Er wurde geschossen, vergiftet, in Fallen gefangen und für seine Erlegung wurden Prämien bezahlt. Hirsch und Reh waren zudem in freier

Share
Die «Übermöblierung» der freien Landschaft

Es fing so harmlos an und ich bekenne meine Mitschuld. Ich sah im Europäischen Naturschutzjahr 1970 im Zürcher Sihlwald den ersten Naturlehrpfad, den der damalige Stadtforstmeister Carlo Oldani mit Nummern

Share