Entschleunigung durch selbst erteiltes «Vortragsverbot»

“Als Fazit des Abends meinte ich, dass meine ‘missionarische’ Leistung endgültig übererfüllt sei. … Am nächsten Morgen kam ich kaum aus dem Bett, der Rücken. Dann fiel der endgültige Beschluss,

Share
Wildnis und Kultur bilden keinen Gegensatz mehr

Wenn die Wildnis verloren geht, verschwindet auch das Unbegreifbare, Geheimnisvolle. Wir schützen nach Rolf Haubl, dem deutschen Psychologen und Germanisten, die Kultur, indem wir Natur schützen. Verwildernde Szenen, wie wir

Share
Es gibt in unserer physischen Welt mit endlichen Ressourcen kein unendliches Wachstum

“Unser ‘ökologischer Fussabdruck’ ist drei bis viermal zu gross. (…) Die ‘Grenzen des Wachstums’ wurden uns bereits 1972 von Dennis Meadows aufgezeigt. (…) Noch ist der überwiegende Teil der Menschheit

Share
Kleinod am Ende der Welt

“Atemberaubende Schönheit und jahrhundertealte Kultur, mystische Hügel und Blumenwiesen, Türme und Schafe, georgische Gastfreundschaft, hervorragendes Essen, so tönt es von Besuchern, die die anspruchsvolle Reise in die Ökoregion Kaukasus nicht

Share
Von poetischen Narzissen und Orchideen

“Eine dicht blühende Narzissenwiese gedeiht direkt unter dem «piccolo paradiso». Dort gedeiht auch  eine ganz besondere Orchideenart, eine Serapias oder Stendelwurz, der Inbegriff der mediterranen Pflanze. Die Pflugschar-Stendelwurz (Serapias vomeracia)

Share
Ein paar Gedanken zur Wildnis in der Schweiz

In Tat und Wahrheit haben wir in der Schweiz grosse naturüberlassene Flächen und extensiv genutzte Wälder, mehr als das Alpenland Österreich. In Gestalt des Raubtiers kehrt nun die Wildnis zurück,

Share
Wie viel Wildnis darf es sein?

Mitteleuropa hat Nachholbedarf “Naturlandschaften sind in Mitteleuropa weitgehend zurückgedrängt, Potenzialgebiete für Zielwildnis liegen vor allem im Hochgebirge und im Waldareal. … Die Kernbotschaft, die mit dem Begriff Wildnis verbunden wird,

Share
Wie viel Wildnis für die Schweiz?

Wie viel Wildnis für die Schweiz? Ein Diskussionsbeitrag (Essay) In den nationalen Biodiversitätsstrategien gibt es verschiedene Zielvorstellungen, wie viel Wildnis beziehungsweise als Teil davon wie viel freie Waldentwicklung nötig sei.

Share
Ein Vermögen für den Naturschutz

Über das Wirken der schweizerischen Bristol Stiftung “Verantwortungsbewusstsein gegenüber den Mitmenschen, den Wunsch etwas zu verändern und den Willen einen aktiven Beitrag zur Bekämpfung eines Missstandes zu leisten“, so wird

Share
Mein Plädoyer für mehr Wildnis

Der vermeintliche „Malus“ muss zum „Bonus“ werden. Aus gesellschaftspolitischer Sicht ist es schwierig, Flächen absichtlich freizustellen. Im großflächigen Naturschutz waren wir bisher zu wenig innovativ, das Geeignete zu tun, um

Share