Biodiversität geht auch bei uns zurück

Interview mit Mario F. Broggi in «Weiss» – Magazin der Freien Liste, Nr. 29, Oktober 2019

Das Naturschutzgebiet ist durch die umgebende landwirtschaftliche intensive Nutzung mit Dünger- und Pestizideinwirkungen gefährdet. Die Pflanzen erhalten dort zu viel Dünger, den sie nicht mehr verwerten können. (…) Die zweite grosse Gefahr ist die zunehmende Austrocknung des Gebietes. Das Hinterland des Reservates wurde melioriert und das Bodenwasser wird abgepumpt. Durch die landwirtschaftliche Intensivnutzung, z.B. durch den jahrzehntelang hier ausgeübten Maisanbau, fand ein Bodenverzehr und damit ein Bodenabsacken statt.

Zum Artikel in «Weiss» – Magazin der Freien Liste, Nr. 29, Oktober 2019

Empfehlen
  • Facebook
  • Twitter
  • Google Plus
  • LinkedIN
  • Pinterest
Share
Getagged in