Die Landschaft als Inspirationswert

Die Landschaft als Inspirationswert – dargestellt am Beispiel des Ruggeller Rietes Natur und Kultur werden in unseren Betrachtungen sehr unterschiedlich wahrgenommen, ja sie werden teils als Gegensatz gesehen. Dieser Gegensatz

Share
Inventar der Flachmoore von nationaler Bedeutung – 30 Jahre danach

Die Rothenthurm-Initiative zum Schutz der Moore und Moorlandschaften wurde im Jahr 1987 überraschend gegen die Interessen des Militärs angenommen. Der Vollzug des neuen Verfassungsartikels verlangte die Moore und Moorlandschaften von

Share
Wieviel Natürlichkeit braucht die Landschaft?

Die landwirtschaftliche Nutzung wurde in ihren Gunstlagen immer weniger umweltverträglich. Sie ist als grösster Flächennutzer auch der Hauptverantwortliche für den Verlust der biologischen Vielfalt. Eine Ökologisierung der Landwirtschaft ist unabdingbar.

Share
Die Ortsränder sind Visitenkarten der Gemeinden

«Das Rheintal scheint zu einer Siedlung zusammenzuwachsen, ohne dass dieser Prozess gesteuert würde, und ohne dass überhaupt ein Bewusstsein für diesen Vorgang vorhanden wäre» (Peter Bilger). Das eingangs aufgeführte Zitat

Share
Zur Abänderung des liechtensteinischen Jagdgesetzes

Zur Abänderung des liechtensteinischen Jagdgesetzes und der damit verbundenen Schutzwaldfrage. Die Wald-Wild-Thematik wird in Liechtenstein seit vielen Jahren kontrovers diskutiert. Der Schalenwildbestand mit Hirsch, Reh und Gämse wird als zu

Share
Die Sanierung von sechs Baggerseen im Walgau (Vorarlberg)

Wie so oft sind es einzelne Persönlichkeiten, die etwas Bedeutsames in Gang bringen. Dr. Hans Burtscher (1928-2015), Oberarzt im Landeskrankenhaus Feldkirch, hielt regel­mässig Diavorträge über Natur und Heimat. Auch auf Landesebene

Share
Vom sinnvollen Tun und Unterlassen im Wald

Beitrag im Buch « Der Holzweg. Wald im Widerstreit der Interessen» Der Essay ist eine Abhandlung, in der wissenschaftliche, kulturelle und gesellschaftliche Phänomene beleuchtet werden. Es ist auch die persönliche

Share
Warum unsere Wälder nicht ausreichend naturnah sind!

Die Bevölkerung spaziert gerne in den Wäldern und liebt alte Bäume. Wir erfahren, dass Bäume auf ihre Weise fühlen und kommunizieren. Der Wald wurde bisher als «Vierfrucht-Konfitüre» genutzt, er muss

Share
«Sicherheit» zu Lasten der Natur – auch am Alpenrhein

Die angestrebte Sicherheit für uns Menschen in der Landschaft, wenn sie  zu Lasten der Natur geht, beschäftigt mich seit längerer Zeit. Naturereignisse wie zum Beispiel Lawinen, Felsstürze, Überschwemmungen, Waldbrände oder

Share
Dunkelheit und Stille

Der Beitrag «Dunkelheit und Stille» mit dem Untertitel « Neue Schutzgüter auch für Großschutzgebiete?» erscheint als Titelbeitrag in der Zeitschrift «Nationalpark» Nr. 4/2020. Licht in der Nacht ist eine noch

Share