Fotos als «Landschaftsgedächtnis»

«In Vorarlberg werden jeden Tag ca. 4‘000 m2 zusätzlich beansprucht, der Talraum wird zur «Verbrauchslandschaft». In Liechtenstein wird jede Minute ein Quadratmeter verbraucht. […] Während im Talraum die ‘Mutter aller Schlachten’ tobt, findet häufig in den Hanglagen der Landschaftswandel in Form einer neuerlichen Extensivierung mit der Verwaldung statt. […] Es sollen nachfolgend einige eindrückliche Bilder des Landschaftswandels im Verlaufe des 20. Jahrhunderts dargestellt werden. Der Wandel erfolgt schleichend, wenig erkannt, man gewöhnt sich daran. Die Vergleichsbetrachtung der Fotos kann uns dies in Erinnerung rufen. Dafür brauchen wir allerdings als Referenzwerte die Topografie der Landschaft, die Bergspitzen, die Kämme. Sonst wäre es manchmal schwierig, den Vergleich überhaupt noch zu erkennen.»

Zum Beitrag.

Empfehlen
  • Facebook
  • Twitter
  • Google Plus
  • LinkedIN
  • Pinterest
Share
Getagged in