Bahn-Hoch­leistungs­strecke Wien-St. Pölten: «neue Planungskultur»

«Jeder Neu- oder Ausbau von Strassen oder Bahn bedingt schwerwiegende Eingriffe und dies ist bei der Planung gebührend zu berücksichtigen. Allzulange wurde die Trassenführung alleine von der technischen Bauseite bestimmt und die Grünplaner durften dann noch etwas zur «Behübschung» beitragen, so selbst erlebt bei den Autobahnbauten im Alpenrheintal auf der österreichischen wie schweizerischen Seite.»

«Das heisst nun nicht, dass der zweigleisige Neubau keine Probleme aufgab.»

«Eine derartige Planung verkürzt die rechtlich notwendigen Verfahren und trägt mit Bestimmtheit zum besseren Image der UVP bei. Sie erweist sich so als Vorsorgeinstrument. Die neue Planungskultur berücksichtigte ab Beginn der Projektierung die Umweltanliegen gleichberechtigt.»

Zum Beitrag.

Empfehlen
  • Facebook
  • Twitter
  • Google Plus
  • LinkedIN
  • Pinterest
Share
Getagged in