Rogolone und Rogolino – zwei starke Eichen nahe von Menaggio (Comersee)

Der 70. Geburtstag meines Freundes Peter Goop aus Vaduz nahte und wir fragten seine Gattin Dorothea, was man denn Peter schenken könne. Sie machte Andi Götz, Sevelen, und mich auf sein Interesse an alten Bäumen aufmerksam. Wir durften gemeinsam schon manchen mächtigen Baum in Urwäldern gemeinsam besuchen. Dieser Hinweis liess mich daran erinnern, dass nahe beim Comersee eine mächtige Eiche steht.
(…)
Gemäss einer benachbarten Informationstafel misst die Traubeneiche (Quercus petraea) Rogolone acht Meter im Umfang, ist 25 Meter hoch und bedeckt einen Kronenumfang von 50 Metern. Die Legende erzählt von einem mittelalterlichen Baum. Eine dendrochronologische Untersuchung des Jahres 1988 sagt aber aus, dass der Baum aus dem Jahr 1730 datiere. Wenige Meter daneben steht die etwas kleinere Rogolino. Sie soll aus dem Jahre 1820 stammen.

Zum Beitrag.

Empfehlen
  • Facebook
  • Twitter
  • Google Plus
  • LinkedIN
  • Pinterest
Share
Getagged in