Rote Listen – Rote Fäden im Natur- und Umweltschutz von den 1960er-Jahren bis in die Gegenwart

“Rote Listen werden für seltene und gefährdete Arten und Lebensräume erstellt. Die damit verbundenen Roten Fäden wollen andeuten, dass auch die Vernetzungen der Beziehungen zwischen den Arten und den Lebensräumen

Share
Manchmal ist eine Sache erst etwas wert, wenn sie ein Preisschild hat

“Ich bin ein unverbesserlicher Optimist, der meint dass der Eigenwert der Natur mehr als ihr Nutzwert zählt. Die «koloniale» Sicht, dass man die Natur plündert, hin zu einer Betrachtung mit

Share
Wildnis und Kultur bilden keinen Gegensatz mehr

Wenn die Wildnis verloren geht, verschwindet auch das Unbegreifbare, Geheimnisvolle. Wir schützen nach Rolf Haubl, dem deutschen Psychologen und Germanisten, die Kultur, indem wir Natur schützen. Verwildernde Szenen, wie wir

Share
Ein paar Gedanken zur Wildnis in der Schweiz

In Tat und Wahrheit haben wir in der Schweiz grosse naturüberlassene Flächen und extensiv genutzte Wälder, mehr als das Alpenland Österreich. In Gestalt des Raubtiers kehrt nun die Wildnis zurück,

Share
Wie viel Wildnis darf es sein?

Mitteleuropa hat Nachholbedarf “Naturlandschaften sind in Mitteleuropa weitgehend zurückgedrängt, Potenzialgebiete für Zielwildnis liegen vor allem im Hochgebirge und im Waldareal. … Die Kernbotschaft, die mit dem Begriff Wildnis verbunden wird,

Share
Wie viel Wildnis für die Schweiz?

Wie viel Wildnis für die Schweiz? Ein Diskussionsbeitrag (Essay) In den nationalen Biodiversitätsstrategien gibt es verschiedene Zielvorstellungen, wie viel Wildnis beziehungsweise als Teil davon wie viel freie Waldentwicklung nötig sei.

Share
Mein Plädoyer für mehr Wildnis

Der vermeintliche „Malus“ muss zum „Bonus“ werden. Aus gesellschaftspolitischer Sicht ist es schwierig, Flächen absichtlich freizustellen. Im großflächigen Naturschutz waren wir bisher zu wenig innovativ, das Geeignete zu tun, um

Share
Wisente auch in Westeuropa

“Vor 100 Jahren fast ausgerottet, streifen in Osteuropa wieder Wisente durch die Wälder. Warum nicht auch in Mittel- und Westeuropa? In der Schweiz wird derzeit über ein Auswilderungsprojekt nachgedacht.” Erschienen

Share
Nationalparks zu errichten ist schwer

Nationalparks zu errichten ist eine Herausforderung für die Schweiz. “100 Jahre nach der ersten Nationalpark-Ausweisung im Engadin stehen noch zwei weitere Nationalparks in Verwirklichung. Der Weg für sie ist steinig

Share
Biodiversität – alte Herausforderungen, neue Chancen

“Nach einer intensiven Sensibilisierungs-Kampagne im ‘UNO-Jahr der Biodiversität 2010’ können wir mit etwas zeitlichem Abstand keinen ‘Erntedank’ aussprechen. Sagen wir es noch drastischer: Wir gehen liederlich mit unserer Biosphäre um.”

Share